Unsere Geschichte

Die Geschichte von Drachengas ist eng mit derjenigen seines Gründers verbunden, Prof. Dr. Giuseppe Costantino Dragan – gebürtiger Rumäne, Europäer und Kosmopolit aus Berufung. Alles begann in Österreich, wo er mit einem kleinen Betrieb auf dem Gebiet des Flüssiggases aktiv war.

1954 ist die Geburtsstunde der Propangas AG. Die Auslieferung von Propangas in blauen Stahlflaschen mit 5 kg, 11 kg und 33 kg Füllgewicht erfolgt unter dem Namen Drachengas. Die Flaschen wurden hauptsächlich im Haushalt zum Kochen und zur Warmwasserbereitung verwendet, da leitungsgebundene Energien kaum  verbreitet waren.

Durch den wirtschaftlichen Aufschwung und die steigende Nachfrage nach Drachengas wurde zielstrebig ein Händlernetz aufgebaut, um die flächendeckende Belieferung in ganz Österreich zu gewährleisten.

In den 1970er Jahren wurde Propangas verstärkt als Alternative zu den herkömmlichen Heizenergien eingesetzt. Moderne Heizungstechnologien und der hohe Heizwert von Propangas ermöglichten einen wirtschaftlichen Einsatz dieser umweltfreundlichen Energie. Da immer größere Energiemengen zu einem vernünftigen Preis benötigt wurden, installierte man Ober- und Unterflurbehälter im Freien. Mit der rasanten Entwicklung des Tankgasgeschäftes wurde auch die Anforderung an Montage, Service und technische Beratung immer größer. Daher entschloss sich die Propangas AG in ganz Österreich eigene Verkaufsniederlassungen mit speziell für diesen Geschäftsbereich ausgebildeten Mitarbeitern aufzubauen.

Mittlerweile ist die Propangas AG Mitglied der Veroniki Holding. Die Veroniki Holding beliefert in sieben Ländern jeden Tag hunderttausende private Flaschengas- und Tankgaskunden, sowie Industrien und öffentliche Institutionen.

Im europäischen Flüssiggas-Markt steht der Name Drachengas für Effizienz, Sicherheit und Qualität der Leistungen. Die Nähe zu unseren Kunden und die Erfüllung ihrer Wünsche und Anforderungen haben für uns höchste Priorität.